SERPland Flugverkehr/Airtraffic Zürich – Auto Direktimport Dänemark – Disneyland Paris – Legoland Deutschland

22May/100

D: Dokumentation TOAD for Oracle (Datenbank Werkzeug)

Quest Software bietet das Datenbank Werkzeug "TOAD" an. Vor allem bekannt- und grossgeworden im Oracle Datenbankbereich. Mittlerweile gibt's neben TOAD for Oracle auch TOAD for mySQL, TOAD for dies und jenes ...

Referenzen
[1] Oracle9i Database Concepts (10g Release 2 (10.2) und höhere Releases
[2] SQL*Plus User's Guide and Reference (Release 10.2) und höhere Releases

Beschreibung:
Bei Toad for Oracle handelt es sich um ein DB Tool (interaktiv und batch), welches erlaubt SQL, PL/SQL und SQL*Plus-Statements gegen eine Oracle Datenbank abzusetzen.
Toad Editionen
----------
Toad for Oracle ist in vier Editionen verfügbar:

Edition Description
Toad™ for Oracle
Provides the foundation and basic tools for Oracle professionals to create and execute queries, as well as build and manage database objects. You’ll benefit from the formatting feature, enhanced user interface and also have support for SQL Plus. This edition enables you to plug into Toad for Oracle's added utilities.

Toad™ for Oracle Professional
(includes all features of Toad™ for Oracle with integrated debugging, PL/SQL knowledge base and code profiling)
Developing PL/SQL code is a lengthy process, requiring a great deal of accuracy. Toad™ for Oracle Professional features an expert code review which effortlessly integrates into Toad for Oracle's Procedure Editor - analyzing stored procedures against a set of rules which means you’ll receive detailed, corrective recommendations.

Für Entwickler ist die Version "Toad™ for Oracle Professional" zu empfehlen

Toad™ for Oracle Xpert
(includes all features of Toad™ for Oracle Professional with integrated SQL Tuning and SQL & PL/SQL Optimization scanning via CodeXpert)
Are you looking for a way to make the chore of tuning SQL code easier and less time-consuming? Toad™ for Oracle Xpert can simplify this task by identifying potential performance limiting factors. We’ve also equipped you with the power of an enhanced SQL Tuning component that is sure to shorten tuning time for developers, DBAs and analysts.

Toad™ for Oracle Suite
The Toad™ for Oracle Suite equips you with all the features and functionality found in Toad™ for Oracle Xpert plus a built-in array of tools to radically improve the way Oracle professionals develop code and build and maintain database objects.
- DBA Module
- Knowledge Xpert™ for Oracle Administration
- Knowledge Xpert™ for PL/SQL
- DataFactory® Developer Edition
- Benchmark Factory® for Databases
- Toad Data Modeler

Für Datenbankadministration (DBA) ist die Version "Toad for Oracle Suite" zu empfehlen
Auf dieser Seite wird die Standardversion "Toad for Oracle" besprochen.

Login TOAD
----------
Für einen Login müssen die folgenden Felder eingegeben werden:
• User / Schema
• Password
• Database (TNS)

Anschliessend kann mit Connect eine Verbindung zur Datenbank hergestellt werden.
Alle bereits verwendeten Connections werden in der Liste links geführt und können dort auch ausgewählt werden.
Nicht mehr benötigte Connections können mit [Del] wieder aus der Liste gelöscht werden.

Damit optimal mit Toad gearbeitet werden kann, sollten die unter dem Kapitel "Eigenschaften / Optionen" aufgeführten Einstellungen vorgenommen werden.
4 Menu
4.1 Session

Database Connection TOAD
----------

Mit "New Connection" kann eine weitere Datenbank-Verbindung geöffnet werden.

Mit "End Connection" kann eine bestehende Datenbank-Verbindung beendet werden.
Mit "End All Connections" können alle bestehenden Datenbank-Verbindungen beendet werden.

Mit "Test Connection" werden die bestehende Datenbank-Verbindungen geprüft und allenfalls ein Reconnect vorgenommen.

Die bestehenden Datenbank-Verbindungen sind auf der Menüleiste ersichtlich:
TOAD Menüpunkt Database
----------

Im Menü Database können unterschiedliche Editoren ausgewählt werden:

• Editor
Mit dem Editor können unterschiedliche Statementypen und unterschiedliche Arten von Codes bearbeitet werden. Man kann SQL und PL/SQL innerhalb desselben Tabs kodieren, Toad erkennt selbständig die unterschiedlichen Teile innerhalb des Editors.

Der Editor unterstützt den Entwickler bei der Programmierung von PL/SQL-Procedures, -Functions und
-Packages.
Mit dem SQL Editor können SQL, PL/SQL und SQL*Plus-Statements ausgeführt werden

• Schema Browser
Mit dem Schema Browser kann man sich durch die Datenbank-Objekte (z.B. Tabellen, Views, Procedures, ...) navigieren.

TOAD Menüpunkt Editor (PL/SQL Style)
----------

Mit dem Editor (PL/SQL Style) können Functions, Procedures und Packages erstellt und geändert werden.

Beispiel Procedure hello_world:

create or replace procedure hello_world
is
l_var varchar2 (100);
begin
l_var := 'Hello World';
dbms_output.put_line (l_var);
end hello_world;
/
Via Kontext Aktion (Rechte Maustaste) "Execute without Debugging [Shift+F9]" generiert Toad automatisch den Code um die entsprechende Function, Procedure oder Package auszuführen.
Die Ausführung erfolgt dabei im SQL Editor.

Der Code kann via Cut and Paste übernommen werden.

Man kann dann zum Entwickeln und Testen jeweils zwischen den beiden Editor Fenstern (PLSQL Style und SQL Style) hin- und herwechseln.
TOAD Menüpunkt Editor (SQL Style)
----------

Mit dem SQL Editor können SQL, PL/SQL und SQL*Plus-Statements ausgeführt werden.
Je nach Art der Statements und der Ausführung kann das Ergebnis in unterschiedlichen Ausgabeformaten angezeigt werden.
6.1 Data Grid

Das Data Grid eignet sich vor allem für die Ausführung von SQL- und PL/SQL-Statements.

Beispiel:

-- ====== [01] SELECT ======
select 'Hello World [01]' text from dual;

-- ====== [02] EXEC ======
exec dbms_output.put_line('Hello World [02]');
--> Result: PL/SQL procedure successfully completed.

-- ====== [03] BLOCK ======
begin dbms_output.put_line('Hello World [03]'); end;
/
--> Result: PL/SQL procedure successfully completed.
Werden PL/SQL Procedures mit EXEC oder als Anonymous Blocks (BEGIN/END) ausgeführt, erhält man auf dem Data Grid lediglich eine Ausführungsbestätigung (z.B. "PL/SQL procedure successfully completed.").
Ebenfalls werden auch bei INSERT, DELETE und UPDATE nur Ausführungsbestätigungen in der Statuszeile angezeigt.

Single Record View

Mit der Single Record View können die Datensätze einzeln angezeigt und bearbeitet werden.

Popup Editor

Mit dem Popup Editor können einzelne Attribute angezeigt und bearbeitet werden.

Der Popup Editor ist vor allem hilfreich bei grösseren Einträgen oder Einträgen, welche auch Zeilenumbrüche enthalten.

Der Popup Editor kann auch via Doppel-Klick auf einem Feld geöffnet werden.

TOAD Script Output
----------

Der Script Output eignet sich für alle Arten von Statements (SQL-, PL/SQL- und SQL*Plus Statements).
Ebenfalls hat man hier die gleiche Funktionalität wie im SQL*Plus. Es können hier auch Scripte aufgerufen werden.
Beispiel:

prompt ====== [01] SELECT ======
select 'Hello World [01]' text from dual;

prompt ====== [02] EXEC ======
set serveroutput on
exec dbms_output.put_line('Hello World [02]');

prompt ====== [03] BLOCK ======
set serveroutput on
begin dbms_output.put_line('Hello World [03]'); end;
/

TOAD Ergebnis mit "Execute in SQL*Plus"
----------

Bei Skriptname mit Punkten muss zwingend ".sql" angegeben werden.

Die Möglichkeiten (Umfang der verwendbaren Kommandos) und die Ergebnisse bei den Varianten "Execute as Script" und "Execute in SQL*Plus" und die Ausführung direkt in "SQL*Plus" (nicht via Toad) können sich unterscheiden.

Einige Einschränkungen sind im Toad in der Online Hilfe beschrieben (siehe "SQL*Plus Commands").

Weitere Einschränkungen ergeben sich bei der Verwendung von "start" bzw. von @ und @@.

Als Standard-Ausführungsverzeichnis verwendet Toad das Verzeichnis, welches in der Verknüpfung unter Eigenschaften im Parameter "Ausführen in" angegeben ist (siehe auch Kapitel Einstellungen und Optionen).

Wird eine neue Datei geladen oder eine Datei abgespeichert, so setzt Toad intern das gewählte Verzeichnis als neues Standard-Ausführungsverzeichnis für Scripts.

Man muss dann eine Datei aus dem gewünschten Verzeichnis laden, damit wieder das gewünschte Ausführungsverzeichnis gesetzt wird.
TOAD DBMS Output
----------

Der DBMS Output eignet sich für die Ausführung von SQL- und PL/SQL-Statements.
Sinn macht er jedoch nur zusammen mit dem Oracle Package DBMS_OUTPUT. Dieses kann vor allem für die Ausgabe von Debug-Statements verwendet werden.
Beispiel:

-- ====== [02] EXEC ======
exec dbms_output.put_line('Hello World [02]');

-- ====== [03] BLOCK ======
begin dbms_output.put_line('Hello World [03]'); end;
/

TOAD Execute as Script [F5]
----------

Mit "Execute as Script [F5]" können alle Befehle nacheinander ausgeführt werden.

TOAD Save As… bzw. Grid / Save As …
----------

Bei den folgenden Abfragen wird das Resultat in einem Grid angezeigt:
• Schema Browser (Tables, Views)
• Editor (SQL-SELECT-Statement)
• Script Resultate im Tabellenformat
Bei diesen erstellt Toad zusätzlich zum Output, pro Tabelle auch ein Grid-View zur Verfügung.

Mit Save As .. können die Resultate in unterschiedlichen Formaten exportiert werden.
"Save As" kann entweder via Menü oder via Kontext Aktion aufgerufen werden.

Diese Export-Funktion ist relativ nützlich und kann zu unterschiedlichen Zwecken verwendet werden:
• Ad-hoc-Auswertungen
• Export für Vergleiche/Compare (vorher/nachher)
• Export zur weiteren Analyse
• Generierung von Insert-Statements
• …

Mit den obigen Einstellungen können SQL-Resultate einfach in andere Programme (Bsp. Excel) übernommen werden:

Format: Delimited Text
Options Output: Clipboard
Include column headers: check
Delimiter: Tab

Anschliessend ein z.B. Excel-Sheet öffnen und mit [CTRL-V] die Daten ins Excel-Sheet hineinkopieren.

Noch einfacher geht es mit dem Format "Excel Instance" Daten in ein Excel-Sheet zu übernehmen.

Die festgelegten Optionen werden jeweils als Standardeinstellung übernommen, so dass beim nächsten Mal nur noch das Fenster mit [OK] bestätigt werden muss.

.
TOAD Schema Browser
----------
Mit dem Schema Browser kann ein Datenbank-Schema auf seine Objekte hin durchsucht werden.

Die wichtigsten Objekttypen:

• Tables
• Views
• Procs (Functions, Procedures, Packages)
• Users
• …
Die Darstellung der Objekte innerhalb des Schema Browsers kann auf Unterschiedliche Weise erfolgen:

• Dropdown
• Tabbed (multi line tabs)
• Tabbed (single row of tabs)
• Treeview

TOAD Oracle Tables
----------

Schema Browser/Tables/Data

Auf Tables/Data stehen dem Benutzer verschiedene Aktionen zur Verfügung um das Ergebnis weiter zu bearbeiten:

- Filter/Sort
- View/Edit Query
- Save Dataset as …
- First record
- Prior record
- Next record
- Last record
- Insert record
- Delete record
- Edit record
- Post edit
- Cancel edit
- Refresh data
- Commit
- Rollback

Filter

Via Filter-Funktion kann das Ergebnis im Data-Tab weiter eingeschränkt und sortiert werden.
Grid

Die Ergebnisse werden in einem Data-Grid angezeigt.
Innerhalb des Data-Grids hat man weitere Funktionalitäten zur Bearbeitung von Datensätzen zur Verfügung (siehe Kapitel "SQL Editor / Data Grid").

TOAD Oracle Views
----------

Views funktionieren ähnlich wie Tables.
Bei komplexeren Views gibt es hier die Einschränkung, dass INSERT-, UPDATE- und DELETE-Befehle nicht möglich sind.


TOAD Oracle Functions, Packages und Procedures

----------

Via Kontext Aktion auf einem Objekt (Function, Package, Procedure) hat man verschiedene Funktionalitäten zur Verfügung, wie z.B.:

• Execute Procedure
• Load in editor
• Save to File
• …

Execute Procedure

Mit Aktion "Execute Procedure" können die Programme ausgeführt werden.
"Execute Procedure" kann jedoch auch verwendet werden, um die Argumente/Parameter eines Programms zu analysieren oder um die Funktionalitäten von Packages zu analysieren.
TOAD Oracle Session Browser
----------

Mit dem Session Browser können die Sessions angezeigt und bearbeitet werden.

Der Aufruf des Session Browsers erfolgt über den Menüpunkt "Database / Monitor / Session Browser…" oder über das entsprechende Icon.

TOAD Verknüpfung / Shortcut
----------

Ausführen in:
C:\xxxxxxx\User\ToadFiles

Toad verwendet dieses Verzeichnis als Standardverzeichnis für das Ausführen von Scripts.
TOAD Options
----------

Use Read-Only Queries
This option controls the ability to fetch updatable result sets in the Schema Browser and Master/Detail Browser windows.

If unchecked, then you automatically get editable grids in the Schema Browser and Master/Detail Browser.

If checked, then grids are not editable in the Schema Browser and Master/Detail Browser.

Note: Grids in the SQL Editor are editable only if you include ROWID in the query or run an EDIT statement. See Editable Result sets for more information.

Confirm record deletions
If checked, will confirm each record deletion before deleting the record. This option also affects the data grids on the Schema Browser "Data" tabs.

Treat underscore character as word character
If selected, Toad treats all underbar characters, "_", as part of the object name. This can be useful if you often double click object names. With this option checked, a name such as ALL_TAB_COLUMNS will be highlighted. With it unchecked, only the word you click is highlighted (for example: COLUMNS).

File splitting / Never split files
When this option is checked, Toad will always load files into one tab and never split a file into body and spec.

Standardeinstellung ist "Prompt to split files".

Play Toad wave file ausschalten

File to execute on new connections
auf "....login.sql" oder irgendwas setzten was halt automatisch ausgeführt werden soll....

Unter der Spalte "Auto open" kann gewählt werden, welche Windows bei einer neuen Connection automatisch geöffnet werden.
Es kann hier z.B. festgelegt werden, dass automatisch der Schema Browser und/oder der Editor geöffnet wird.

Bitte beachten:
Wenn ein automatisches Start Up Script läuft, dann wird standardmässig ein Editor Fenster geöffnet.
Wird hier beim Editor die "Auto open"-Option gewählt, dann wird noch ein zweites Editor Fenster geöffnet.

Hierzu kann hier auch ein Spezialbericht über die TOAD Options/Settings zur Einstellung der Optionen beachtet werden.


TOAD Editor Options

----------

Die Editor Option sind neu unter Editor / Behaviour zu finden.
Es kann die Sprache (Language) ausgewählt werden (z.B. PL/SQL) und anschliessend gelangt man mit [Edit …] zu den Details.

Via "Auto Replace…" gelangt man an die Funktionalitäten für das automatische Ersetzen.

Highlighting

Comment
Comment ist standardmässig auf Italic/Kursiv gesetzt. Dieses lässt sich vielfach schlecht lesen. Damit die Kommentare besser lesbar sind empfiehlt es sich Italic/Kursiv für Comment auszuschalten.

Public Package Procedure
Public Package Procedures ist ebenfalls standardmässig auf Italic/Kursiv gesetzt.
Auto replace
Um Schreibarbeit zu ersparen können neue Auto-Replace-Definitionen hinzugefügt werden.

Beispiel:
s* ? select * from

Hierzu kann hier auch ein Spezialbericht über die TOAD Options/Settings zur Einstellung der Optionen beachtet werden.

TOAD Menu Shortcuts
----------

Mit Right-Click auf der leeren Menüleiste oder via Options ? Shortcuts erhält man den Menüpunkt "Menu Shortcuts".
Hier können eigene Shortcuts für viel verwendete Befehle definiert werden.

Achtung!
Bitte die bestehenden "offiziellen" Shortcuts gemäss Standard belassen und nur neue Shortcuts definieren. Ansonsten kann es zu Problemen führen, wenn man einmal nicht an seiner eigenen Workstation arbeitet.

Die wichtigsten Shortcuts:

Shortcut Category Command
Funktionstasten
F1 Help Help
F2 Edit Toggle FullScreen Editor
F3 Edit Find Next
Shift+F3 Edit Find Previous
F4 Edit Describe
F5 SQL Editor Execute as Script
F6 - -
F7 Edit Clear All
F8 View History
F9 SQL Editor Execute Statement
Shift+F9 SQL Editor Execute Snippet
Ctrl+Enter SQL Editor Execute Snippet
F10 Edit Popup Menü
F11 Debug Run
F12 Debug Run to Cursor

Bearbeiten
Ctrl+A Edit Select All
Ctrl+X Edit Cut
Ctrl+C Edit Copy
Ctrl+V Edit Paste
Ctrl+F Search Find
Ctrl+R Search Replace…
Ctrl+U Edit Upper Case
Ctrl+L Edit Lower Case
Ctrl+Z Edit Undo
Shift+Ctrl+Z Edit Redo

Quest TOAD Probleme

Gibt es im Normalfall wirklich keine!

Einzig zu Anfang hatte ich mal Probleme beim Startup "NO ARGUMENTS FOR FORMAT %S". Mehr dazu kann hier erfahren werden.

Related Posts:

Comments (0) Trackbacks (0)

No comments yet.


Leave a comment

No trackbacks yet.